Supermario killed the Pinball Wizard

Ich weiß noch genau, wie wir einen Sommer lang in dieser Spielhölle abhingen und den ganzen Tag nichts weiter taten, als den Terminator 2-Flipper zu zocken. Das ist lange her und gezockt wird heute zuhause auf der Couch. Und deshalb gibt es weltweit nur noch eine Fabrik, die die Dinger zusammenbaut. Die New York Times hat sie sich angesehen.

The manufacturing plant is a game geek’s fantasy job, a Willy Wonka factory of pinball.

Some designers sit in private glass offices seated across from their pinball machines.

Some workers are required to spend 15 minutes a day in the “game room” playing the latest models or risk the wrath of Mr. Stern. “You work at a pinball company,” he explained, grumpily, “you’re going to play a lot of pinball.” (On a clipboard here, the professionals must jot their critiques, which, on a recent day, included “flipper feels soft” and “stupid display.”)

Wie cool ist bitteschön ein Job als Pinball-Designer?

Link (via)