Molly Crabapples Week in Hell

 Vimeo Direktcrabapple, via Coilhouse

Die New Yorker Illustratorin mit dem fantastischen Namen Molly Crabapple wollte sich an ihrem 28sten Geburtstag für ein paar Tage in einem New Yorker Hotel einsperren, die Wände mit Papier bedecken und alles vollmalen. Das wollte sie sich per Kickstarter finanzieren und brauchte dafür grob 4500$. Dann kamen 25.000 zusammen. Also hat sie daraus einen Art-Event gemacht mit Parties, Dinners und Absinth.

Oben eine Minidoku dazu, hier das Hotelzimmer als 360°-Panorama, hier ein paar Fotos.