R.I.P. Zdeněk Miler

 Youtube Direktmole, via MeFi

Zdeněk Miler ist gestern im Alter von 90 Jahren gestorben. Miler kennt Ihr, er hat den kleinen Maulwurf erfunden, mit dem verbindet mich eine kleine, sehr persönliche Anekdote und die geht so:

Ich war noch sehr, sehr klein, garantiert im Vorschulalter, ich tippe mal auf 3 oder 4 Jahre alt. Damals besuchten wir recht oft Onkel Karl und Tante Irmgard in ihrem Schrebergarten, die waren da jedes Wochenende und manchmal, im Sommer, da war die ganze Schrebergartenanlage mit Lampions und bunten Lichtern geschmückt und man feierte ein kleines Fest. Da war ich ein paar mal und eines Abends, als ich an der Hand meiner Eltern den bunt leuchtenden Gang entlangging, hatte ich auf einmal die ganz klare Erinnerung daran, dass ich genau an dieser Stelle mit den Lampions einmal einen Stern gefunden hatte, der vom Himmel gefallen war. Ich erinnere mich, als wär’s gestern gewesen.

Der Stern war klein, ungefähr so groß wie meine Kinderhand, schimmerte in einem bleichen, gelblichen Licht und hatte fünf Zacken und ich freute mich wie bolle, dass ich echt einen Stern gefunden hatte. Aufgeregt erzählte ich meinen Eltern davon, dass das genau an dieser Stelle war, wo an diesem Abend die Lampions leuchteten und die schmunzelten und lachten und sagten mir, dass das gar nicht ginge, weil Sterne nicht vom Himmel fallen würden. Ich war ein bisschen enttäuscht, aber es erklärte, warum ich den Stern nie wieder gesehen hatte, nachdem ich ihn aufsammelte.

Heute weiß ich: Ich hatte damals die obige Folge „Der kleine Maulwurf und der grüne Stern“ gesehen, davon geträumt und als wir auf diesem Sommerfest im Schrebergarten von Onkel Karl und Tante Irmgard waren, hatte ich mein erstes Déjà vu. Gute Nacht, Herr Miler. Du hast mir einen Stern geschenkt.

Hier eine YT-Playlist mit 25 Folgen des kleinen Maulwurfs, man findet auf Youtube noch haufenweise weiterer Episoden.