Hardwax Download-Store

Der Berliner Plattenladen Hardwax hat drei Jahre nach Ankündigung endlich seinen Download-Store am Start. Meinen Account habe ich grade angelegt und jetzt muss ich mich nicht mehr stundenlang durch den Beatport-Müll quälen, sehr gut.

Am Wochenende tauchte ohne vorherige Ankündigung auf der Hard-Wax-Webseite der Menüpunkt Downloads auf. Ähnlich unspektakulär wie der Start ins digitale Geschäft mutet auf den ersten Blick auch das Angebot an AIFF- und MP3-Dateien an. Getreu dem Motto Qualität statt Quantität finden sich im Download-Bereich vor allem Veröffentlichungen von Labels, die vom Hard Wax exklusiv vertrieben werden, sowie große Teile des Basic-Channel-Katalogs. Damit schließen die Plattenladen-Betreiber auch eine Marktlücke, denn viele der angebotenen Tracks waren bisher ausschließlich auf Vinyl erschienen und oft schon seit langem ausverkauft.

HARD WAX Download-Shop eröffnet (via Ronny)