Arte Tracks über Urban Hacking, Alan Turing und Hacktivism

Spannende Folge von Arte Tracks vom Wochenende über Urban Hacking, Alan Turing und Hacktivism. Viele der vorgestellten Projekte hatte ich hier bereits gebloggt, als Bewegtbild aber nochmal ziemlich interessant:

Arte Direkttracks, danke Yodarowsky!

(1): Urban Hacking: Cyber-Revolutionäre in der Stadt: Die Spielwiese der “Urban Hackers” ist der öffentliche Raum. Sie erobern Städte zurück, die den Stadtplanern, großen Unternehmen oder Werbetreibenden überlassen wurden, die rein funktionale oder gewerbliche Zwecke verfolgen (schneller zur Arbeit kommen, Werbung sichtbarer machen, Einkaufszentren aus dem Boden stampfen, Erholungsräume schaffen usw.). […]

(2): Men in Grey: Bitte lächeln, Sie werden gehackt: Mit ihren speziellen, mit Laptop und Bildschirm ausgestatteten Aktenkoffern, übernimmt das Berliner Kollektiv anonymer Hacker die Kontrolle öffentlicher WLAN-Netze – und kann Nachrichten aller Art anzeigen und der Öffentlichkeit vom Computer laut vorlesen lassen. […]

(3): Kathleen Cleaver: Keine Leinwand: Die Aktivistin Kathleen Cleaver, die im Alter von 22 PR-Assistentin der Black Panthers wurde und später Eldridge Cleaver, einen Anführer der Organisation, ehelichte, erzählt Tracks, wie man lange vor dem Internet die Welt veränderte. […]

(4): Test of Turing: Bitte mehr Bits!: Am 7. Juni 1954 wurde der Brite Alan Turing tot aufgefunden. Mit ihm starb einer der bedeutendsten Wegbereiter für die Entwicklung der Künstlichen Intelligenz.