The Walking Dead S03E02: Sick!

Die zweite Folge der dritten Staffel steigt exakt beim Cliffhanger aus der ersten Folge ein und führt einen ganzen Haufen neuer Überlebender aus dem Knast ein, die von Ricks Gang ziemlich überrascht sind und keinen Schimmer haben, dass die Welt komplett im Arsch und voller Zombies ist. Nachdem nun also Rick den verletzten Hershel nach der Not-Amputation seines Beins notversorgt hat, widmen sie sich den Knastis, deren Anführer ein bisschen wie Jesus aus Lebowski aussieht. Selbstverständlich macht man eine Weile rum und einigt sich schließlich auf einen Deal: Rick und seine Leute säubern einen Zellenblock von Zombies um dort einzuziehen, für die Beseitigung der Untoten bekommen sie die Hälfte des Essensvorräte aus der Cafeteria. (SPOILERALARM!)

Rick und Daryl sehen sich eine kurze Weile an, wie Jesus und seine Jungs sich an Zombiekilling versuchen – die Serie wird hier tatsächlich ein bisschen lustig! –, und zeigen ihnen dann schließlich, wie’s geht: Aim for the Brain. Bei der Aktion wird einer der Knastis gebissen und wärend man nun überlegt, was zu tun ist, rastet Jesus aus und zermatscht den Kopf seines Kumpels. Whoa! Schließlich zieht im weiteren CleanUp-Verlauf der Jesus-Knasti mit seiner Machete einmal nur knapp an Ricks Kopf vorbei und schleudert schließlich einen Zombie auf Rick und der so: „Oh, I get it. Shit happens“. Dann spaltet er Jesus mit einer Machete den Schädel und jagt Jesus’ anderen Kumpel in einen Hof voller Zombie und sperrt ihn da ein. WHOA!

Genau das ist die Zombie-Show, die ich seit drei Jahren sehen will. Genau so! Großartig! Das hier ist Badass-Rick, wie man ihn von Anfang an haben wollte. Hätte ich nicht gedacht, aber: Diese Folge gefiel mir noch besser, als die erste Folge letzte Woche. Und: In dieser Folge gibt’s keine Andrea und keine Michonne. Die kommen nächste Woche und zwar zusammen mit dem Governor. Fuck, yeah!

Vorher auf Nerdcore:
The Walking Dead S03E01