Abmahnung für Cosplay-Bilder von Iron Mans MKI-Suit angeblich rechtens

Der Anwalt von Marco hat bestätigt, dass Abmahnungen von Bildern des chinesischen Iron Man-Cosplays anscheinend rechtens sind. Auf seiner Seite hat er einen Spendenbutton eingerichtet, ich hab’ grade ein bisschen Unterstützung hingeschickt, and you should too.

Ich habe neulich bereits alle Bilder aus den Jahren 2006 bis 2012 von meinem Server gelöscht und prüfe die grade mehr oder weniger nach Bauchgefühl. Grob: Celebrity-Bilder und Fotokunst fliegt raus (aber nicht komplett, auch hier sortiere ich nach Instinkt), Virals die mainstreamfähig sind auch. Sicher ist das nicht, aber es ist immerhin ein Versuch.

In Deutschland ist es so, dass man vor vier Jahren dabei hilft, eine Meldung großzumachen und dann wird man vier Jahre später von einer Bildagentur abgemahnt, weil sie die Rechte an dem – als Meldung mittlerweile toten – Bild gekauft hat, mutmaßlich um gezielt Blogs abzumahnen. Ich erinnere nochmal an die Aussage der Anwälte gegenüber spOn: „Exklusivität der Nachrichten gegenüber ihren Kunden“ gewahrt werden soll.

Die hgm-press Michel OHG und ihre Anwälte sind Copyright-Trolle wie sie im Buch stehen und ob ein solches Vorgehen tatsächlich nicht anfechtbar ist, wage ich nach wie vor zu bezweifeln. Assholes.

Vorher auf Nerdcore:
Abmahnung für Cosplay-Bilder von Iron Mans MKI-Suit
Lego-Abmahnungen Update
Blog-Abmahnungen für Lego-„Kunst“
Lego-Artist is „not represented by this law firm“, „not represented by this photo agency“ (UPDATE)
What to do about the Pics: Strategien gegen die Abmahnwelle