About Anesthesia Awareness

Fieser Artikel im Atlantic über Patienten, die während ihrer Operationen aus der Anästhesie aufwachen. Mein Papa ist damals aufgewacht, als sie ihm eine künstliche Hüfte eingesetzt haben und weil er so war, wie er war, hat er den Ärzten vorher nicht erzählt, dass er Bluter war. Er meinte nur, dass da ordentlich was los war im OP und Chirurgen eigentlich Metzger seien. Heftige Vorstellung, wenn ich mir so ausmale, dass da einer an meiner Hüfte rumsägt, es nicht aufhört zu bluten und ich genau dann aufwache. Uärks.

Although studies diverge, most experts estimate that for every 1,000 patients who undergo general anesthesia each year in the United States, one to two will experience awareness. Patients who awake hear surgeons’ small talk, the swish and stretch of organs, the suctioning of blood; they feel the probing of fingers, the yanks and tugs on innards; they smell cauterized flesh and singed hair. But because one of the first steps of surgery is to tape patients’ eyes shut, they can’t see. And because another common step is to paralyze patients to prevent muscle twitching, they have no way to alert doctors that they are awake.

Awakening (via Boing Boing)