GoogleReader R.I.P.

Google wird zum 1. Juli den Google Reader einstampfen, neben ein paar weiteren APIs und Tools. Super, Google. Fein gemacht. Brillen und nervende Schuhe basteln, dafür dann den meistegnutzten RSS-Reader einstampfen und so massiv zum langsamen Ende von RSS beitragen, einer der innovativsten Technologien, die das Web bisher hervorgebracht hat. Feedburner next, aber da trauen sie sich wahrscheinlich noch nicht, weil ein Abschalten des Feedburners nicht nur ein Tools abschalten würde, sondern in die Infrastruktur eines großen Teils des Netzes eingreift.

Petitionen gegen das Abschalten des GoogleReader: Keep Google Reader, Bring Google Reader Back. Über Google Takeout kann man seine RSS-Feeds aus dem Reader exportieren. Ich werde jetzt wohl wieder auf NetNewsWire umsteigen müssen, Lifehacker hat weitere Alternativen. Meine RSS-Abos findet man inklusive OPML-Download hier. Danke Google, fuck yourself.

We have just announced on the Official Google Blog that we will soon retire Google Reader (the actual date is July 1, 2013). We know Reader has a devoted following who will be very sad to see it go. We’re sad too.

There are two simple reasons for this: usage of Google Reader has declined, and as a company we’re pouring all of our energy into fewer products. We think that kind of focus will make for a better user experience.

Powering Down Google Reader (Danke Björn!)