Jeff Proctors Maniac-Poster

 Youtube Direktmaniac

Mondo-Tees verkaufen heute Jeff Proctors fieses Poster zu Maniac und morgen veröffentlichen sie den hervorragenden Soundtrack dazu von jemandem namens Rob dazu auf Vinyl, im Video oben die „Haunted Sequence“ daraus. Wer nicht bis morgen warten will, kann auch die (hübschere) Vinyl-Edition des Soundtracks bei Death Waltz-Records kaufen, die kommt unter anderem im fleischfarbenen Vinyl mit roten „Blut“-Spritzern.

Das Maniac-Remake ist einer der unangenehmsten Filme, die ich in den letzten Jahren gesehen habe, und das meine ich durchaus positiv. War schon William Lustigs Trash-Satire in den 80ern mit stellenweise und auch für Savini-Verhältnisse äußerst heftigen Effekten versehen und die Hauptfigur des Killers von Joe Spinell äußerst unangenehm dargestellt, geht das von Alexandre Aja geschriebene Remake von ein paar Schritte weiter, bietet die gleiche unterkühlte, splattrige Gnadenlosigkeit und zwingt den Zuschauer durch eine fast vollständig konsequent durchgezogene subjektive Kamera in die Rolle des Mörders, hier dargestellt von Knuddelhobbit Elijah Wood.

Einer der härtesten Horrorfilme, die ich neben dem Evil Dead-Remake in den letzten Jahren im Kino sehen durfte und einer der wenigen Filme, die ich mir nicht oft anschauen kann, da sie tatsächlich auf’s Gemüt schlagen. Must Watch für Fans des harten Horrorfilms, hier der Trailer:

 Youtube Direktmaniac

Amazon-Partnerlink:
Alexandre Ajas Maniac (Uncut) [Blu-ray]
Alexandre Ajas Maniac (Uncut) [DVD]